Geben Sie Ihr Schlüsselwort ein

Durchsuchen Sie die ganze Station Pandemieversorgung

beflockter Tupfer für Proben

Beflockte Tupfer werden häufig zur Probenentnahme verwendet, da sie biologische Proben effizient sammeln und freigeben. Hier finden Sie einen detaillierten Überblick über ihre Vorteile, Anwendungen und das Verfahren zu ihrer Verwendung:

Vorteile von beflockten Tupfern
Verbesserte Probenentnahme: Die beflockten Fasern vergrößern die Oberfläche für die Probenentnahme und sorgen dafür, dass mehr Zellen oder Mikroorganismen gesammelt werden.
Effiziente Freigabe: Die senkrechten Fasern erleichtern die vollständige Freigabe der gesammelten Probe in das Transportmedium.
Komfort: Die weiche, bürstenartige Spitze ist für Patienten angenehmer als herkömmliche Fasertupfer.
Vielseitigkeit: Geeignet für verschiedene Arten von Proben und Tests, einschließlich PCR, Antigentests und Kulturen.
Allgemeine Anwendungen
Sammlung von Atemwegsproben

Nasopharyngeal- und Oropharyngealabstriche zum Nachweis von Atemwegsviren wie COVID-19, Influenza und RSV.
Mikrobiologische Tests

Wund-, Haut- und Oberflächenproben für Bakterien- und Pilzkulturen.
DNA/RNA-Sammlung

Wangenabstriche für genetische Tests, forensische Analysen und Forschung.
Zellsammlung

Sammeln von Zellen für zytologische Studien oder andere zelluläre Analysen.
Vorgehensweise bei der Verwendung beflockter Tupfer


Vorbereitung

beflockter Tupfer für Proben

Tragen Sie geeignete persönliche Schutzausrüstung (PSA), einschließlich Handschuhe und Maske.
Stellen Sie sicher, dass Tupfer und Transportmedium steril sind und das Verfallsdatum nicht überschritten wird.
Beschriften Sie das Transportröhrchen oder den Auffangbehälter mit den Patienteninformationen.
Beispielsammlung

Nasopharyngealer Abstrich:
Neigen Sie den Kopf des Patienten leicht nach hinten.
Führen Sie den Tupfer vorsichtig parallel zum Gaumen in ein Nasenloch ein, bis Sie einen Widerstand im Nasopharynx spüren.
Drehen Sie den Tupfer mehrmals, um die Probe zu entnehmen.
Oropharyngealer Abstrich:
Öffnen Sie den Mund des Patienten und verwenden Sie bei Bedarf einen Zungenspatel.
Wischen Sie den hinteren Rachenraum und die Mandeln ab und vermeiden Sie dabei Zunge und Zähne.
Wangenabstrich:
Reiben Sie den Tupfer drehend an der Innenseite der Wange, um Zellen zu sammeln.
Übertragung auf Transportmedium

Legen Sie den Tupfer in das Transportmedium oder den sterilen Behälter.
Brechen Sie den Tupferschaft ggf. an der vorgesehenen Sollbruchstelle ab und verschließen Sie den Behälter gut.
Transport und Lagerung

Legen Sie die gesammelte Probe in einen Beutel für biologische Gefahrenstoffe oder einen Transportbehälter.
Transportieren Sie die Probe gemäß den Richtlinien ins Labor und bewahren Sie sie normalerweise bei Kühlschranktemperatur (2–8 °C) auf.
Lagerung und Handhabung
Bewahren Sie unbenutzte Tupfer in der ungeöffneten Originalverpackung bei Raumtemperatur auf.
Um die Sterilität aufrechtzuerhalten, vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit.
Durch Befolgen der richtigen Verfahren und Verwenden beflockter Tupfer können Angehörige der Gesundheitsberufe eine genaue und zuverlässige Probenentnahme gewährleisten und so die Diagnoseergebnisse sowie die Patientenversorgung verbessern.

Das vorherige: Der nächste:

Verwandte Empfehlungen

Erweitern Sie mehr!